Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich
 
Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Kurrywurst UG (haftungsbeschränkt) i.G. und dem Besteller gelten ausschließlich unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
 
§ 2 Vertragsabschluss
 
Bei unseren Internetangeboten handelt es sich nicht um bindende Angebote zum Abschluss eines Kaufvertrages, sondern lediglich um eine Einladung an Dich zur Abgabe eines Angebots. Durch Anklicken des Buttons "Bestellen" gibst Du eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Nach Abschluss Deines Bestellvorganges erhälst Du von uns umgehend eine E-Mail, die lediglich den Eingang Deiner Bestellung bestätigt, die jedoch noch keine Annahme Deines Kaufangebotes darstellt. Ein Kaufvertrag durch unsere Annahme Deines Angebots kommt danach erst dann zustande, wenn wir Deine Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung in einer weiteren Email annehmen oder die bestellte Ware an Dich verschickt haben und wir Dir den Versand der Ware mit einer weiteren Email bestätigt haben, was ggfls. jedoch spätestens 112 Tage nach Eingang Deiner Bestellung durch uns erfolgt.
 
§ 3 Lieferung
 
Ist es uns nicht möglich, die bestellte Ware in einer einzigen Sendung an Dich zu liefern, etwa da die bestellte Ware getrennt verpackt werden muss oder teilweise erst zu einem späteren Zeitpunkt lieferbar ist, so entstehen Dir hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Solche Teillieferungen bleiben uns möglich.
 
Das Transportieren der Ware erfolgt grundsätzlich nur bis zur 1. Tür der Lieferadresse des Bestellers. Das Transportieren innerhalb des Gebäudes hat durch den Kunden zu erfolgen. Sollte es vor Ort notwendig sein, dass die bestellte Ware innerhalb des Gebäudes zu transportieren ist, so wird diese Sonderleistung nach vorheriger Vereinbarung nach tatsächlichem Aufwand für Dich kostengünstig berechnet. Bitte gebe gegebenenfalls diese zusätzlichen Transportwünsche bereits bei der Bestellung an.
 
Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die vom Kunden hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich. Abweichend hiervon ist bei Auswahl der Zahlungsart PayPal die vom Kunden zum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich.
 
Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.
 
§ 4 Preise & Zahlungsmöglichkeiten
 
Es gelten bei Deiner Bestellung die zu diesem Zeitpunkt von uns veröffentlichen Preise. Die Preise werden von uns in Euro angegeben und enthalten die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer zzgl. individueller Versandkosten. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so gilt die gesetzliche Verzugsregelung des § 288 BGB.
 
Zahlungen sind in der Regel durch Vorauszahlungen innerhalb von 10 Tagen nach Zahlungsaufforderung zu leisten. Solltest Du die Zahlung zu einem späteren Zeitpunkt leisten, so kannst Du unter Umständen nicht davon ausgehen, dass wir die von Dir bestellte Ware noch vorrätig haben und danach noch an Dich liefern können. Du kannst wahlweise per Vorkasse, PayPal, Sofortüberweisung oder auf Rechnung bezahlen.
 
Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle).
 
 
§ 5 Versandkostenanteil
 
Die jeweiligen Versandkosten entnimmst Du bitte dem Angebot!
 
Bei Selbstabholung informiert der Verkäufer den Kunden zunächst per E-Mail darüber, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Ware nach Absprache mit dem Verkäufer am Sitz des Verkäufers abholen. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.
 
§ 6 Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung
 
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von MOCFOR. Sollte der Besteller die Ware noch vor der vollständigen Bezahlung weiter veräußert haben, so geltend die Ansprüche des Bestellers gegen den dritten Erwerber als an MOCFOR abgetreten.
 
§ 7 Gewährleistung
 
Es geltend die gesetzlichen Gewährleistungsrechte. Sollte die Dir gelieferte Ware offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler oder Transportschäden aufweisen, so reklamiere dieses bitte sofort gegenüber uns oder dem Zusteller, der die bestellte Ware anliefert. Die Versäumung dieser Rüge hat allerdings für Deine gesetzlichen Ansprüche keine Konsequenzen.
 
§ 8 Gerichtsstand für Verträge mit Kaufleuten
 
Sofern der Besteller Kaufmann ist oder der Besteller seinen Wohnsitz außerhalb Deutschlands hat, wird als ausschließlicher Gerichtsstand Flensburg vereinbart. Für solche Verträge mit Kaufleuten gilt ausschließlich deutsches Recht.
 
Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle).